Kettungsstraße 2b
65510 Idstein - Oberrod / Taunus

+49 60 82 / 91 08 37
patricia.backhus@problempferdhilfe.de

Erfahrungsberichte Details /

Echte Ranghöhe gewinnen

Gott schenke mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die in meiner Macht stehen, und die Klugheit, beides voneinander zu unterscheiden!

Friedrich Christoph Oetinger

O.S. schrieb:

ich bin seit geraumer Zeit auf der Suche nach Hilfe bei der Grunderziehung meiner Jungstute. Ich habe selbst ganz klar zu wenig Erfahrung mit jungen Pferden, und sie hat leider schon in den ersten Lebensmonaten schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht.

Eine schlimme Phase haben wir im Frühjahr gemeinsam durchlebt und dank der Hilfe einer Bekannten, die schon einige Jungpferde aufgezogen hat, habe ich durch D. so viel (über Pferdesignale und über meine Ängste) lernen dürfen, wie schon lange nicht mehr. Aber dennoch bin ich noch immer mit ihr überfordert und am nächsten Punkt angekommen, an dem ich allein nicht weiter komme. Die Bekannte, die uns mit ihren Impulsen (Schwerpunkt TTouches) erst einmal ein gutes Stück weiter gebracht hat, hat meiner Einschätzung nach selbst zu viel Angst vor der Stute. D. ist jetzt zwei Jahre alt und wurde im Alter von 5 Monaten ohne Papiere in einem Tierheim abgegeben, aus dem ich sie wenige Tage später abgeholt habe. Sie lebt seitdem im Offenstall mit zwei Stuten und einem Wallach und einem weiteren Jungpferdwallach. Ich halte die Pferde selbst direkt am Hof. D. hat durch verschiedene Erfahrungen kein stabiles Vertrauensverhältnis zu Menschen, ich vermute, dass sie traumatisiert ist. Kann sie eine Situation nicht einschätzen, oder wird etwas von ihr verlangt, was sie nicht versteht, was sie verunsichert, dann greift sie an (beißen, treten..). Da sie ein sehr schweres Gebäude hat, und dieses auch immer einsetzt, ist das nicht ganz ungefährlich. Ich suche nach einem Menschen mit ausreichend Erfahrung und Fingerspitzengefühl, der ihr Verhalten nicht als reine Widersätzlichkeit oder Ungezogenheit abtut, und mit uns daran arbeiten kann, dass sie zu einem verlässlichem Partner wird und sich traut, sich auf den Partner Mensch zu verlassen.

Das Potential ist da, da bin ich mir sicher. Ich glaube fest daran, dass sie im Grunde ihres Herzens ein Schatz ist und suche deshalb dringend jemanden, der das erkennt und mir hilft.

Ich wende mich an Sie, weil mich Ihre Präsentation im Internet angesprochen hat und freue mich auf Ihre Antwort. O. S.

Nach der Arbeit das Feedback:

Ich möchte mich noch einmal bei Ihnen bedanken. Sie sind der erste Mensch seit langem, der positiv auf D. reagiert hat und sie versteht. Ihre positive Rückmeldung hat mich unglaublich gestärkt und damit die Kommunikation mit D. geöffnet. Mein Vertrauen zu ihr ist sprunghaft gewachsen und sie dankt es mir auf ihre ganz eigene Art (Ich hatte noch nie ein Pferd, dass mich mit Wiehern begrüßt!). Ich kann mit ihr nun auch ohne zusätzliche Sicherung arbeiten, sie versucht nicht mehr den Durchgang zu den anderen zu durchbrechen oder zu überspringen, auch wenn nur ein Balken drin ist, und lässt sich problemlos vorbeischicken, selbst wenn ihr bester Freund dort steht und zuschaut.

Sie macht den Eindruck, als freue sie sich darüber, dass sie meine Aufmerksamkeit ganz für sich allein hat. Auch wenn sie ziemlich bockig schaut, wenn sie sich bewegen soll. Auch der Husten bessert sich zunehmend.

Ihr Besuch war wirklich gut und wichtig für uns. Ich bin jetzt wieder optimistisch, dass D. und ich ein gutes Team werden können.
Ganz liebe Grüße, O. S.

Zurück

(C) 2020  Problempferdhilfe | Impressum | Datenschutz | Kontakt